Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen

Im Weltbund für Erneuerung der Erziehung war am 1. 12. 2016 in Heidelberg in der Zeppelinstraße Mitgliedsversammlung mit Vorstandswahl.

Der neue Vorstand ist fast der alte – nur ein Name ist neu: Fabian Christ. Er wurde zum Beirat gewählt. Ein Name fehlt: Uta-Christine Härle. Sie stellte sich aus Altersgründen nicht mehr zur Wahl. Präsident ist wieder Prof. Dr. phil. Dr. h.c. mult. Gerd-Bodo von Carlsburg, Geschäftsführer Dr. Helmuth Wehr, Rechnungsprüfer sind Dr. Martina Möller und Fabian Christ. Er ist auch Beirat. Referent für Medien und Internet war und ist Jürgen Göndör, der zukünftig mit Fabian Christ zusammenarbeiten wird.

Die bisherige Satzung von 1996 wurde überarbeitet. Alle Veränderungen wurden einstimmig beschlossen. Dadurch dass Christine Härle als Vizepräsidentin ausgeschieden ist und keine andere/r Kandidat/in gewählt wurde, ist dieses Amt im jetzigen Vorstand weggefallen.

Die bestehende Homepage wurde aktualisiert und wird zu Beginn des kommenden Jahres noch weiter ausgebaut und verändert. Neu ist eine Liste der Präsidenten seit Bestehen des Weltbundes. Texte von Hermann Röhrs zur Geschichte des Vereins sind einer aktuellen Darstellung von Gerd-Bodo von Carlsburg gewichen: ‚Reformpädagogik reflektiert‘. Das Archiv wurde neu gegliedert und wirkt jetzt übersichtlicher. Die Veröffentlichungen im Weltbund, die Examensarbeiten und die Rezensionen haben jetzt eigene Seiten.

Vier Besonderheiten sollen noch erwähnt werden:

1. Die Webseite ist mit einem Übersetzungstool versehen und kann automatisch in über 100 Sprachen übersetzt werden. Diese Möglichkeit kann jeder User selbst nach eigenen Wünschen einstellen.

2. Gibt es eine Suchmaschine, die speziell Seiten zur Fellowship und zum Weltbund durchsucht. Es handelt sich dabei um Volltextsuchen.

3. Der Weltbund hat jetzt einen eigenen Blog, ein Tool von Word-Press.

4. Auf der Webseite findet sich der 1. Jahrgang der ‚Internationalen Erziehungs-Rundschau‘ von 1920 gescannt und mit OCR in durchsuchbaren Text in PDF-Format umgearbeitet. Die damalige Seiteneinteilung ist jeweils kenntlich gemacht. Jede Ausgabe ist mit einem Inhaltsverzeichnis versehen. Die PDF’s können heruntergeladen werden. Es ist jedoch nicht möglich den Text zu kopieren.